Hilfreiche Worte: Philosophie

Und ein Mann sprach:
„ Rede uns von der Selbsterkenntnis.“...
Und er antwortete also:
Euer Herz weiß im Stillen um die Geheimnisse der Tage und Nächte.
Doch euer Ohr dürstet nach dem Laut des Wissens ins euch.
Ihr möchtet in Worten wissen, was eure Seele stets gewusst.
Ihr möchtet mit Händen rühren an den nackten Leib eurer Träume.
Und dem ist gut so.
Die verborgenen Quelle muss unbedingt aus eurer Seele entspringen und murmelnd dem Meere zufließen.
Denn der Schatz in eurem tiefsten Inneren möchte eurem Auge sichtbar werden .
Doch wieget nicht euren unbekannten Schatz auf einer Waage.
Und erforschet nicht die Tiefen eures Wissens mit dem Messstock oder der Lotschnur.
Denn das Ich ist ein Meer ohne Maß und Grenzen.
Saget nicht : „ Ich habe die Wahrheit gefunden“,
- sagt lieber: „Ich habe eine Wahrheit gefunden.“
Saget nicht: „Ich habe den Pfad der Seele entdeckt“,
- sagt lieber: „Ich habe die Seele getroffen, auf meinem Pfade wandelnd.“
Denn die Seele wandelt auf allen Pfaden.
Die Seele wandelt nicht auf einer Bahn, noch wächst sie wie ein Schilfrohr.
Die Seele entfaltet sich gleich einer Lotosblume,

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.